Sie sind hier: Home > Regional >

Wohnungsbrand mit Totem in Bruchsal: Ermittlungen dauern

Bruchsal  

Wohnungsbrand mit Totem in Bruchsal: Ermittlungen dauern

13.11.2019, 19:10 Uhr | dpa

Wohnungsbrand mit Totem in Bruchsal: Ermittlungen dauern. Ein "Polizei"-Schild

Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" ist zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach einem Wohnungsbrand in Bruchsal (Kreis Karlsruhe) mit einem Toten dauern die Ermittlungen weiter an. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch steht auch nach der Obduktion noch nicht zweifelsfrei fest, ob es sich um den 53 Jahre alten Bewohner handelt. Ein Gentest steht noch aus. Es gibt laut Polizei Anhaltspunkte, dass der Mann mit einer Schusswaffe Selbstmord beging und zuvor das Feuer gelegt hatte. Hinweise, dass aus der Wohnung nach draußen geschossen worden sei, gebe es nicht.

Die Ermittler hatten nach dem Feuer am Samstag in der Wohnung diverse Schusswaffen und Munition entdeckt. Die Waffen besaß der Bewohner legal, sie waren in zwei Waffenbesitzkarten eingetragen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal