Sie sind hier: Home > Regional >

Loreley-Kliniken werden vorerst nicht geschlossen

Sankt Goar  

Loreley-Kliniken werden vorerst nicht geschlossen

14.11.2019, 11:31 Uhr | dpa

Die Loreley-Kliniken in St. Goar und Oberwesel im Mittelrheintal werden vorerst nicht geschlossen. Sie sollen zunächst bis Ende 2020 weiter betrieben werden. "Ziel ist es, die Standorte auch darüber hinaus langfristig zu erhalten", sagte Thomas Bungert (CDU), Bürgermeister der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel, am Donnerstag. Dafür stellten die Kommunen eine Million Euro zur Verfügung. Außerdem sollen Gespräche mit dem jetzigen und anderen Betreibern geführt werden. Betriebsbedingte Kündigungen seien damit vorerst vom Tisch, hieß es in einer Pressemitteilung der Gesellschafter.

Ursprünglich hatte der Betreiber angekündigt, die Kliniken zum Ende dieses Jahres beziehungsweise zum 31. März des kommenden Jahres zu schließen. Dagegen hatte es Proteste gegeben. Zunächst hatte der SWR berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal