Sie sind hier: Home > Regional >

Jagdhund-Training löst Auto-Unfall aus

Königsberg in Bayern  

Jagdhund-Training löst Auto-Unfall aus

17.11.2019, 09:38 Uhr | dpa

Jagdhund-Training löst Auto-Unfall aus. Jagdhund-Training

Ein Jagdhund wartet auf die Treibjagd auf Wildschweine. Foto: Jens Büttner/zb/dpa (Quelle: dpa)

Ein Jagdhund-Training hat in Unterfranken einen Unfall mit einem Auto ausgelöst. Nach Polizeiangaben trainierte der Hund die Fährtensuche und war deswegen am Samstag im Revier ohne Leine unterwegs. Dort stöberte er ein Reh auf. Dieses erschrak und flüchtete in Richtung einer nahe gelegenen Straße. Ein 47 Jahre alter Autofahrer rammte das Tier. Es wurde in den Straßengraben geschleudert und getötet. "Der Hund bewachte das Tier stolz bis zum Eintreffen seines Herrchens", hieß es in der Polizeimitteilung vom Sonntag. Am Wagen des 47-Jährigen entstand ein Schaden von rund 2500 Euro, für den der 27 Jahre alte Jäger haften muss.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal