Sie sind hier: Home > Regional >

Besserer Lärmschutz im Elbtal kommt: Finanzierung gesichert

Bad Schandau  

Besserer Lärmschutz im Elbtal kommt: Finanzierung gesichert

17.11.2019, 16:34 Uhr | dpa

Besserer Lärmschutz im Elbtal kommt: Finanzierung gesichert. Elbtal

Das Elbtal bei Lohmen. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Anwohner im Elbtal zwischen Dresden und der tschechischen Grenze werden besser vor Zuglärm geschützt. Wie die Deutsche Bahn am Sonntag mitteilte, errichtet sie insgesamt 25 Kilometer Lärmschutzwände. Zudem werden auf einer Strecke von 27 Kilometern sogenannte Schienenstegdämpfer eingebaut.

Für die Maßnahmen stehen rund 56 Millionen Euro bereit. Die Finanzierungsvereinbarungen für den Lärmschutz seien jetzt von Bund, Bahn und dem Freistaat Sachsen unterzeichnet worden. Am Samstag hatte bereits die "Sächsische Zeitung" darüber berichtet.

Die Schallschutzdämpfer an den Schienen sollen in den nächsten beiden Jahren eingebaut werden. Mit der Errichtung der Lärmschutzwände werde voraussichtlich 2023 begonnen, teilte die Bahn mit.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal