Sie sind hier: Home > Regional >

Ministerin stellt Bericht zum Wilke-Fleischskandal vor

Twistetal  

Ministerin stellt Bericht zum Wilke-Fleischskandal vor

18.11.2019, 03:11 Uhr | dpa

Ministerin stellt Bericht zum Wilke-Fleischskandal vor. Wursthersteller Wilke

Ein Zaun vor dem Logo des nordhessischen Wurstherstellers Wilke. Foto: Uwe Zucchi/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Im Fleischskandal um die nordhessische Firma Wilke will Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) heute in Wiesbaden einen zusammenfassenden Bericht vorlegen. Anfang Oktober hatten Behörden den Fleischhersteller geschlossen. Zuvor waren wiederholt Listerien-Keime nachgewiesen worden, die bei geschwächtem Immunsystem lebensgefährlich sein können. Drei Todes- und 37 Krankheitsfälle werden mit Wilke-Produkten in Verbindung gebracht.

Die Staatsanwaltschaft Kassel ermittelt wegen fahrlässiger Tötung gegen den Geschäftsführer. Die Verbraucherorganisation Foodwatch wirft Hessens Behörden vor, zu langsam reagiert zu haben. Die Ministerin will als Konsequenz aus den Vorfällen die Lebensmittelüberwachung verbessern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal