Sie sind hier: Home > Regional >

Ehrenamtlicher Feuerwehrmann wegen Brandstiftung vor Gericht

Bremerhaven  

Ehrenamtlicher Feuerwehrmann wegen Brandstiftung vor Gericht

21.11.2019, 19:35 Uhr | dpa

Ehrenamtlicher Feuerwehrmann wegen Brandstiftung vor Gericht. Landgericht Bremen

Der Haupteingang des Gerichtshauses mit dem Landgericht in Bremen. Foto: Carmen Jaspersen/dpa (Quelle: dpa)

Ein ehrenamtlicher Feuerwehrmann aus Bremerhaven, soll mehrere Brände in der Stadt gelegt haben. Der 22-Jährige muss sich von heute (8.00 Uhr) an wegen Brandstiftung in elf Fällen vor dem Landgericht Bremen verantworten, wobei es einmal beim Versuch blieb. Der junge Mann sei nach Bekanntwerden der Vorwürfe Mitte des Jahres sofort aus dem Dienst genommen worden, sagte der Leiter der Feuerwehr Bremerhaven, Jens Cordes, am Donnerstag. Der Tatverdacht mache alle Mitglieder "fassungslos".

Die Brandstiftungen sollen sich in der Zeit zwischen April 2018 und Mai 2019 ereignet haben. Feuer wurden laut Anklage unter anderem in einem Treppenhaus, Hausflur und Hinterhof gelegt. Bei der Feuerwehr Bremerhaven sind etwa 258 hauptamtliche und 86 ehrenamtliche Feuerwehrleute tätig.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal