Sie sind hier: Home > Regional >

Lehrerin erlebt bei Arktis-Expedition "surreale Momente"

Bremerhaven  

Lehrerin erlebt bei Arktis-Expedition "surreale Momente"

24.11.2019, 10:03 Uhr | dpa

Lehrerin erlebt bei Arktis-Expedition "surreale Momente". Arktis-Expedition

Wissenschaftler der "Mosaic" Expedition stehen auf dem Eis in der Arktis. Foto: --/Alfred-Wegener-Institut/Archiv (Quelle: dpa)

Friederike Krüger (28) ist in der Arktis mit Eisbären auf Tuchfühlung gegangen. Die Lehrerin aus Hannover war die ersten fünf Wochen bei der "Mosaic"-Expedition des Forschungsschiffes "Polarstern" in der Arktis mit dabei. Zusammen mit 150 Menschen war sie an Bord eines Begleitschiffes. "Auf einmal auf Eis zu treffen bis das Schiff schließlich komplett von Eis umringt ist und eine Eisbärenmutter mit ihrem Kind um das Schiff läuft - das war schon surreal", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.

Auch die Folgen des Klimawandels habe sie gesehen: "Das Eis war in einem relativ schlechten Zustand." Die "Polarstern" driftet ein Jahr durch das Nordpolarmeer - angedockt an eine Eisscholle, auf der Messungen gemacht werden, um den Einfluss des Klimawandels in der Arktis besser zu verstehen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal