Sie sind hier: Home > Regional >

Kongress zur Förderung des Radverkehrs

Kornwestheim  

Kongress zur Förderung des Radverkehrs

25.11.2019, 02:40 Uhr | dpa

Wie können mehr Menschen dazu gebracht werden, mit dem Fahrrad zu fahren? Welche Rolle spielt das Pedelec? Solche Fragen sollen heute beim ersten Radkongress Baden-Württembergs in Kornwestheim besprochen werden. Erwartet werden 400 Vertreter aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft, wie das Verkehrsministerium mitteilte.

"Unser Ziel ist es, dass bis 2030 jeder zweite Weg zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt wird", teilte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) in der Einladung mit. Der Radverkehrsanteil solle in der Zeit auf 20 Prozent verdoppelt werden. Hoffnungen setzt er auf Pedelecs.

Neben dem Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) wird auf dem Radkongress etwa Andreas Røhl erwartet, ein Radverkehrsexperte aus Kopenhagen. Die Hauptstadt Dänemarks gilt als eine der fahrradfreundlichsten Städte der Welt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal