Sie sind hier: Home > Regional >

Erneut Verkehrsbehinderungen durch Brücken-TÜV in Wolgast

Wolgast  

Erneut Verkehrsbehinderungen durch Brücken-TÜV in Wolgast

26.11.2019, 12:50 Uhr | dpa

Erneut Verkehrsbehinderungen durch Brücken-TÜV in Wolgast. Brücken-Prüfung in Wolgast

Von einem Hubsteiger aus überprüfen Ingenieure die Peene-Brücke. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Der "Brücken-TÜV" in Wolgast hat am Dienstag erneut zur Verkehrsbehinderungen auf der B111 von und zur Insel Usedom geführt. Der Verkehr wurde einspurig per Ampelregelung über die Brücke geführt. Spezialisten überprüften die Unterseite der Klappbrücke über die Peene mit Hilfe eines Korbgeräts, teilte das Verkehrsministerium in Schwerin mit. Die Kontrollen hatten in der vergangenen Woche aufgrund eines technischen Defekts verschoben werden müssen. Dafür waren Prüfungen im Inneren der Brückenklappe vorgezogen worden. Der abschließende dritte Teil der Prüfung soll - abhängig von den Witterungsverhältnissen - Anfang Dezember erfolgen.

Im ersten Teil der Bauwerksprüfung im Oktober waren die beiden Pylone der Brücke und der Waagebalken von außen kontrolliert worden. Ein umfassender Brückentest ist alle sechs Jahre gesetzlich vorgeschrieben.

Die 256 Meter lange Peene-Brücke in Wolgast ist neben der Zecheriner Brücke bei Anklam die zweite Straßenverbindung zur Insel Usedom und die einzige Bahnanbindung. Sie war im Dezember 1996 in Betrieb genommen worden. Die Straßenbauverwaltung hat nach eigenen Angaben erhebliche Schäden an der Brücke festgestellt und hält eine grundhafte Instandsetzung für nötig. Schäden gibt es unter anderem am Belag auf der Fahrbahn und auf Gehwegen. Zudem wurde an vielen Stellen Rost festgestellt. So seien Geländer zum Teil durchgerostet. Der Unterbau der Brücke ist bereits 2018 saniert worden. Die Arbeiten an den Überbauten sollen voraussichtlich im Sommer 2020 beginnen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal