Sie sind hier: Home > Regional >

Mann in Fredenbeck getötet: Mutmaßlicher Täter gefasst

Stade  

Mann in Fredenbeck getötet: Mutmaßlicher Täter gefasst

26.11.2019, 14:49 Uhr | dpa

Mann in Fredenbeck getötet: Mutmaßlicher Täter gefasst. Ein Streifenwagen steht auf einer Straße

Ein Streifenwagen steht auf einer Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein 47-Jähriger ist nach einer Auseinandersetzung im Landkreis Stade gestorben. Der Mann lief am Dienstagmorgen in Fredenbeck mit lebensgefährlichen Messerverletzungen zu einem Supermarkt und brach dort vor der Tür zusammen. Wenig später starb er in einer Klinik, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Der Mann aus Nigeria lebte in einer Unterkunft für Asylbewerber. Dort kam es nach ersten Erkenntnissen zu dem Streit, bei dem er mit einem Küchenmesser verletzt worden war.

Der aus dem Sudan stammende mutmaßliche Täter kam aus einer benachbarten Unterkunft. Die Polizei suchte mehrere Stunden nach dem 29-Jährigen und konnte ihn gegen Abend festnehmen. Auch das Messer wurde gefunden, doch der genaue Tatablauf und der Anlass des Streits waren zunächst nicht bekannt. Die genaue Todesursache soll eine Obduktion ans Licht bringen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal