Sie sind hier: Home > Regional >

Mehr Äcker in Sachsen-Anhalt ökologisch bewirtschaftet

Magdeburg  

Mehr Äcker in Sachsen-Anhalt ökologisch bewirtschaftet

02.12.2019, 12:34 Uhr | dpa

Mehr Äcker in Sachsen-Anhalt ökologisch bewirtschaftet. Eine Kuh steht auf einer Weide

Eine Kuh steht auf einer Weide. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Immer mehr Agrarflächen in Sachsen-Anhalt werden ökologisch bewirtschaftet. In den vergangenen zwei Jahren stieg der Anteil des Ökolandbaus auf 8 Prozent der gesamten Anbaufläche, wie das Landwirtschaftsministerium am Montag in Magdeburg mitteilte. Das waren 53 Prozent oder 33 000 Hektar mehr als 2016.

Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert (Grüne) begrüßte die Entwicklung und verwies auf die Bedeutung der Landwirtschaft für den Klimaschutz. Die Regierung will den Anteil der Ökolandbauflächen mittelfristig auf 20 Prozent bringen. "Eine klimafreundliche Landwirtschaft kann jedoch nicht losgelöst vom Konsum und von anderen Nachhaltigkeitsaspekten gedacht werden", sagte Dalbert. "Wir brauchen ebenso dringend eine Wende zur nachhaltigen Ernährung und eine drastische Reduktion der Lebensmittelabfälle."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal