Sie sind hier: Home > Regional >

Brandenburg bereitet sich auf neue Pflegeausbildung vor

Potsdam  

Brandenburg bereitet sich auf neue Pflegeausbildung vor

04.12.2019, 01:44 Uhr | dpa

Brandenburg bereitet sich auf neue Pflegeausbildung vor. Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen)

Brandenburgs Sozialministerin Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Bundesweit wird vom 1. Januar an die Pflegeausbildung neu geregelt. Wie Brandenburg sich darauf einstellt, ist heute Thema einer Fachtagung des Sozialministeriums in Potsdam. Zuvor will Ministerin Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen) auf einer Pressekonferenz über die neuen Regelungen informieren.

Es geht um Lehrpläne, Ausbildungsbedingungen und eine gerechtere Verteilung der Kosten. Ziel ist es, den Pflegeberuf attraktiver zu machen. Mit der Reform werden die bislang getrennten Berufe der Alten-, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zusammengeführt. Über ein zu Jahresbeginn frei geschaltetes Ausbildungsportal sollen die ausbildenden Einrichtungen besser untereinander vernetzt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal