Sie sind hier: Home > Regional >

Einsturzgefährdete Kirche in Brake muss Sturm überstehen

Brake (Unterweser)  

Einsturzgefährdete Kirche in Brake muss Sturm überstehen

05.12.2019, 16:33 Uhr | dpa

Einsturzgefährdete Kirche in Brake muss Sturm überstehen. Christuskirche in Brake wegen Einsturzgefahr gesperrt

Ein Bauzaun und Absperrband sperrt den Zugang zu der Christuskirche und einer Kindertagesstätte ab. Foto: Andre von Elten/Nord-West-Media TV/dpa (Quelle: dpa)

Die einsturzgefährdete Christuskirche in Brake soll ab Montag provisorisch gesichert werden - wenn das Wetter es zulässt. Vorher müsse das Kirchengebäude mit seinem 37 Meter hohen Glockenturm noch ein stürmisches Wochenende mit Windstärken von 7 bis 8 überstehen, sagte Bürgermeister Michael Kurz (SPD) am Donnerstag. "Meine Hoffnung ist: Montag ist der Wind weg, und die können anfangen." Fachkräfte sollten dann Betonmäntel um die morschen Holzstützen der zeltartigen Kirche von 1965 legen.

Vorsorglich hat die Stadt eine Straße an der Kirche bis Montagmorgen gesperrt, wie Kurz sagt. Befürchtet wird ein Domino-Effekt. Wenn der Winddruck das Dach der Kirche eindrücke, könnten dessen Trümmern auch den ansonsten stabilen Glockenturm zum Einsturz bringen. Der kippende Turm wiederum würde eine Bank auf der anderen Straßenseite gefährden. Das Geldinstitut bleibe deshalb am Freitag geschlossen, sagte Kurz der Deutschen Presse-Agentur.

Die Kirche mit angeschlossenem Gemeindezentrum und einer Kita war am vergangenen Montag geschlossen worden, als die massiven Schäden an den von außen verkleideten Holzbalken entdeckt wurden. Für die Sicherungsarbeiten rechnete Kurz mit ein bis anderthalb Wochen.

"Wenn die Einsturzgefahr gebannt ist, können das Gemeindezentrum und die Kita wieder freigegeben werden", sagte auch der Vorsitzende des Gemeinderates, Pfarrer Dirk Jährig. Die 130 Mädchen und Jungen der kirchlichen Kita können seinen Angaben zufolge ab Montag im Gebäude des ehemaligen Gymnasiums betreut werden.

Brake hat eigentlich vier evangelische Kirchen. Allerdings ist neben der Christuskirche auch die mittelalterliche Bartholomäus-Kirche seit einem Brand im Juli geschlossen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal