Sie sind hier: Home > Regional >

Kunsthalle plant Udo-Lindenberg-Schau

Rostock  

Kunsthalle plant Udo-Lindenberg-Schau

06.12.2019, 12:08 Uhr | dpa

Kunsthalle plant Udo-Lindenberg-Schau. Udo Lindenberg

Sänger Udo Lindenberg. Foto: Fabrizio Bensch/Reuters/POOL/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Rostock (dpa/mv) - Die Kunsthalle Rostock wird zum "Udoversum". Mit einer großen Lebenswerk-Schau will sie den Musiker Udo Lindenberg (73) würdigen - inklusive "Udo-Ufo" auf dem Dach. Von Mai bis August nächsten Jahres werde "Udo Lindenberg - Alles klar!" zu sehen sein, sagte ein Sprecher des Hauses am Freitag. Zuvor hatte die "Ostsee-Zeitung" darüber berichtet. Die Ausstellung soll weit über die derzeit in Leipzig laufende Lindenberg-Schau "Zwischentöne" hinausgehen. "Weil wir einfach sehr viel mehr Raum haben", sagte Kunsthallen-Direktor Jörg-Uwe Neumann der Zeitung.

Lindenberg freut sich: "Das wird 'ne big Bilderschau mit meiner kompletten Malerei", sagte er der Deutschen Presse-Agentur und kündigte "noch einige Überraschungen" an. Spannend findet der Rockmusiker, der auch in Liedern wie "Mädchen aus Ostberlin" die Wiedervereinigung besungen hat, den Schauplatz der Ausstellung kurz vor dem 30. Jahrestag der Wiedervereinigung: Es ist der einzige Neubau eines Kunstmuseums in der DDR. Seine Ausstellung im Leipziger Museum der bildenden Künste rund um den 30. Jahrestag des Mauerfalls ist bis zum 5. Januar verlängert worden.

Die Rostocker Kunsthalle will Bilder, Zeichnungen und Lindenbergs spezielle "Likörelle" ebenso zeigen wie Dokumente seines musikalischen Lebenswerkes. Auf dem Dach soll ein Ufo installiert werden. Ein "Udo-Ufo" schwebte auch auf den jüngsten Konzerten des Deutschrockers durch die Hallen. Die nächste Tour führt den Musiker auch nach Mecklenburg-Vorpommern: Nach dem Auftakt mit zwei Konzerten in Kiel tritt er am 26. Mai nächsten Jahres in der Schweriner Sport- und Kongresshalle auf.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal