Sie sind hier: Home > Regional >

AfD in Rostocker Bürgerschaft verliert Fraktionsstatus

Rostock  

AfD in Rostocker Bürgerschaft verliert Fraktionsstatus

07.12.2019, 14:20 Uhr | dpa

Die AfD in der Rostocker Bürgerschaft hat mit dem Austritt von Peter Massel einen ihrer vier Abgeordneten verloren, was den Verlust des Fraktionsstatus bedeutet. Massel wechselte in die Fraktion Rostocker Bund/Freie Wähler, wie deren Fraktionsvorsitzende Sybille Bachmann mitteilte. Es sind mindestens vier Abgeordnete nötig, um in der Rostocker Bürgerschaft den Fraktionsstatus zu halten. Den Status habe die AfD nun automatisch verloren, sagte Bachmann. Dadurch verliert die Partei etwa finanzielle Zuschüsse.

Wie die "Ostsee-Zeitung" (Samstag-Ausgabe) berichtete, schließt sich auch Marc Hannemann dem Rostocker Bund an. Er war für die AfD in die Bürgerschaft gewählt, dann aber ausgeschlossen worden, weil es Diskussionen über seine frühere angebliche NPD-Mitgliedschaft gab. "Wir arbeiten ideologiefrei", sagte Bachmann der Zeitung. Die Fraktion des Rostocker Bundes besteht jetzt aus sechs Mitgliedern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal