Sie sind hier: Home > Regional >

Leichenteile an der A2: Identifizierung dauert an

Ziesar  

Leichenteile an der A2: Identifizierung dauert an

09.12.2019, 15:35 Uhr | dpa

Leichenteile an der A2: Identifizierung dauert an. Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach dem Fund von Leichenteilen auf der Autobahn A2 zwischen Wollin und Ziesar (Potsdam-Mittelmark) in der vergangenen Woche dauert die Identifizierung der getöteten Person weiter an. Auf Grund der besonderen Umstände könnten die gerichtsmedizinischen Untersuchungen länger dauern, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Potsdam, Markus Nolte, am Montag. Dabei werde auch untersucht, ob es sich um eine vermisste 59-Jährige Frau handeln könnte.

In der Nähe des Fundorts der Leichenteile war das Auto der 59-Jährigen unverschlossen gefunden worden. Außerdem hätten bei den Leichenteilen gefundene Gegenstände Hinweise darauf gegeben, dass es sich um die 59-jährige Vermisste handeln könnte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal