Sie sind hier: Home > Regional >

Opposition beklagt Lehrermangel: Schwarz-Grün hält dagegen

Wiesbaden  

Opposition beklagt Lehrermangel: Schwarz-Grün hält dagegen

11.12.2019, 11:31 Uhr | dpa

Opposition beklagt Lehrermangel: Schwarz-Grün hält dagegen. Christoph Degen (SPD)

Christoph Degen, SPD Bildungsexperte, beantwortet Fragen. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Landtagsopposition hat der schwarz-grünen Koalition vorgeworfen, zu wenig gegen den Lehrermangel an Hessens Schulen zu tun. "Lehrermangel ist Tag für Tag Realität an Hessens Schulen", kritisierte der SPD-Bildungsexperte Christoph Degen am Mittwoch im hessischen Landtag in Wiesbaden. Es gehe aber nicht nur um mehr Stellen, sondern auch darum, dass diese mit qualifizierten Kräften besetzt sind.

Da nach Berichten an hessischen Grundschulen immer mehr Lehrer ohne pädagogische Fachkenntnisse arbeiteten, müsse die Landesregierung ihre Bedarfsplanung verbessern, mahnte Degen an. Notlösungen mit pädagogischen Laien dürften nicht die Regel sein. Zudem sollte es ein fundierteres Programm für Quereinsteiger geben. Redner der Linke- und der FDP-Fraktion forderten auch eine aktuellere Lehrerbedarfsplanung sowie eine bessere Qualifizierung der Aushilfskräfte. Die AfD-Fraktion sprach ebenso von zu wenig Lehrernachwuchs.

Kultusminister Alexander Lorz (CDU) wies die Oppositionskritik zurück. Die Lage auf dem Lehrerausbildungsmarkt sei zwar angespannt. Hessen passe die Bedarfsplanung für die benötigten Pädagogen aber mehrmals im Jahr an. In Hessen werde jede frei werdende Lehrerstelle nachbesetzt. Es sei nie versucht worden, Lehrerstellen einzusparen.

Die bildungspolitischen Sprecher der Regierungsfraktionen von CDU und Grünen verwiesen darauf, dass das Land den Bildungsbereich seit Jahren massiv ausbaue. "Wir handeln", versicherte der CDU-Abgeordnete Armin Schwarz. Die Zahl der Studien- und der Weiterbildungsplätze sei stark ausgebaut worden. Trotz sinkender Schülerzahlen seien in den letzten Jahren deutlich mehr Pädagogen in Hessen eingestellt worden, betonten Schwarz und der Grünen-Abgeordnete Daniel May.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal