Sie sind hier: Home > Regional >

Frauen im Saarland seltener kinderlos

1300Wiesbaden  

Frauen im Saarland seltener kinderlos

11.12.2019, 13:32 Uhr | dpa

Etwa jede fünfte Frau im Saarland bleibt kinderlos. Das berichtete das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden. Die Zahlen stammen aus der Haushaltsbefragung "Mikrozensus" des Jahres 2018. Eingerechnet wurden alle Frauen mit Hauptwohnsitz im Saarland zwischen 45 und 49 Jahren. Von ihnen hatten 19 Prozent keine Kinder - der Bundesdurchschnitt liegt bei 21 Prozent.

In den westlichen Flächenländern ist die Kinderlosenquote relativ homogen. Fast überall lag sie bei 21 oder 22 Prozent - bis auf zwei Ausreißer: Neben dem Saarland bildet Rheinland-Pfalz mit 25 Prozent die zweite Ausnahme von der Regel. Bundesweit sind die Unterschiede größer: In Thüringen waren in der fraglichen Altersgruppe nur 13 Prozent der Frauen kinderlos, in Hamburg dagegen 31 Prozent.

In den vergangenen zehn Jahren haben sich immer mehr Frauen entschieden, keine Kinder zu bekommen. Die Kinderlosenquote stieg deutschlandweit zwischen 2008 und 2018 von 17 auf 21 Prozent.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal