Sie sind hier: Home > Regional >

Falscher Prüfling erscheint verkabelt bei Führerscheintest

Leonberg  

Falscher Prüfling erscheint verkabelt bei Führerscheintest

12.12.2019, 13:49 Uhr | dpa

Falsche Papiere und technische Tricks: Ein 47 Jahre alter Mann hat in Leonberg (Kreis Böblingen) anstelle eines 42-Jährigen dessen theoretische Führerscheinprüfung ablegen und sich dabei per Funk helfen lassen wollen. Weil sich der 42-Jährige bereits bei der Anmeldung auffällig verhalten hatte, informierte ein Mitarbeiter der Fahrschule die Polizei, wie diese am Donnerstag mitteilte. Der 47-Jährige kam dann, vergangene Woche, mit dem Ausweis des 42-Jährigen zu dem Test und kommunizierte während der Prüfung per Funkgerät mit einem Unbekannten. Die Polizisten unterbrachen die Prüfung und fanden die Verkabelung am Körper des Mannes.

Unklar ist, wer am anderen Ende des Funkgeräts saß - der 42-Jährige war es nach Angaben eines Polizeisprechers nicht. Auch die Hintergründe zu dem Betrugsversuch waren zunächst nicht bekannt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal