Sie sind hier: Home > Regional >

Schlafend gestellt: Polizisten tragen Schwarzfahrer aus ICE

Kassel  

Schlafend gestellt: Polizisten tragen Schwarzfahrer aus ICE

12.12.2019, 14:33 Uhr | dpa

Schlafend gestellt: Polizisten tragen Schwarzfahrer aus ICE. Polizei mit Blaulicht

Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Weil ein Zugreisender sich bei der Fahrkartenkontrolle schlafend gestellt und nicht reagiert hat, haben ihn Bundespolizisten aus dem ICE getragen. Der Mann war am Mittwoch ohne Ticket von Hannover aus in Richtung Süden unterwegs, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Zunächst ignorierte er die Kontrolle und wollte den Zug am Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe nicht verlassen. Auf die hinzugerufene Bundespolizei reagierte er im Zug ebenfalls nicht.

Nachdem ihn die Beamten auf den Bahnsteig trugen, wurde der 39-Jährige dann plötzlich hellwach: Er beleidigte die Polizisten und wollte sie angreifen. Gegen den Mann wurde unter anderem ein Verfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal