Sie sind hier: Home > Regional >

Weichkäse zurückgerufen: Möglicherweise mit Keim belastet

Dudeldorf  

Weichkäse zurückgerufen: Möglicherweise mit Keim belastet

13.12.2019, 11:44 Uhr | dpa

Wegen einer möglichen Keimbelastung ruft der Lebensmittelhersteller Rotkäppchen einen Camembert zurück. Das Unternehmen hat in einer Produktprobe Listerien (Listeria monocytogenes) gefunden. Betroffen von dem Fund ist der Weichkäse "Rügener Badejunge Der Sahnige" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 3. Januar 2020 und der Chargen-Nummer EAN-Code: 40508429, wie Rotkäppchen mit Sitz in Dortmund mitteilte. Der Rückruf betrifft nur Rewe-Märkte in den Bundesländern Thüringen, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Kunden können das Produkt im jeweiligen Laden zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage eines Kassenzettels.

Listerien können unter Umständen grippeähnliche Symptome auslösen und nach Behördenangaben das zentrale Nervensystem schädigen. Besonders für Schwangere, Diabetiker, Immungeschwächte und Kinder besteht ein erhöhtes Risiko.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal