Sie sind hier: Home > Regional >

Stürmischer Wind: Unfälle wegen umgestürzter Bäume

Rheinstetten  

Stürmischer Wind: Unfälle wegen umgestürzter Bäume

14.12.2019, 11:29 Uhr | dpa

Bei stürmischem Wind sind in Teilen des Saarlandes und von Rheinland-Pfalz in der Nacht und am Samstagmorgen zahlreiche Bäume umgestürzt. Wie die Polizei berichtete, kam es zu mehreren Unfällen und immer wieder zu Straßensperrungen. Auch umherfliegende Gegenstände seien gemeldet worden. Verletzt wurde den Angaben zufolge aber niemand. Der Deutsche Wetterdienstes (DWD) in Offenbach warnte bis zum Nachmittag vor zeitweise stürmischen Böen. Im Bergland waren demnach auch schwere Sturmböen möglich.

Bei Contwig (Landkreis Südwestpfalz) kollidierten laut Polizei zwei 76 und 37 Jahre alte Autofahrer mit einem umgestürzten Baum, der die Landstraße 471 blockierte. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 15 000 Euro.

In Neustadt an der Weinstraße krachte ein Baum auf die Windschutzscheibe eines vorüberfahrenden Autos. Auf der Autobahn 48 bei Höhr-Grenzhausen blockierte ein umgestürzter Baum einen Teil der Fahrbahn, wie die Polizei mitteilte. Die Fahrer von zwei Lastwagen und einem Kleintransporter konnten nicht mehr ausweichen und kollidierten mit dem Baum.

Ein Sprecher der Polizei in Trier sprach zudem von mehreren in der Nacht umgestürzten Bäumen, die zu kleineren Straßensperrungen geführt hätten. Auch die Beamten in Koblenz meldeten kleinere Windschäden wie weggewehte Schilder oder umgestürzte Bauzäune.

Die Polizei im Saarland meldete mehrere kleine Vorfälle. So hielt in Bexbach (Saarpfalz-Kreis ein auf einer Verkehrsinsel stehender Tannenbaum dem Wind nicht stand. Ein für Samstag in Sulzbach/Saar (Regionalverband Saarbrücken) geplanter Weihnachtsmarkt wurde wegen des Windes abgesagt, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Der Saarländische Rundfunk hatte zuvor berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal