Sie sind hier: Home > Regional >

Auto schießt über Straße hinaus: Bahnstrecke kurz gesperrt

Ludwigsfelde  

Auto schießt über Straße hinaus: Bahnstrecke kurz gesperrt

15.12.2019, 13:37 Uhr | dpa

Auto schießt über Straße hinaus: Bahnstrecke kurz gesperrt. Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein Autofahrer hatte bei einem Unfall in der Nähe von Ludwigsfelde (Kreis Teltow-Fläming) Glück im Unglück. Der 57-Jährige sei am Samstagabend auf der Verbindungsstraße zwischen Thyrow und Kerzendorf - einem Teil der alten Bundesstraße 101 - gefahren und habe nicht bemerkt, dass die Fahrbahn zu Ende sei, berichtete die Polizei am Sonntag. Weil er laut Polizei auf nassem Untergrund zu schnell fuhr, konnte er nicht anhalten und landete in einem Feld am Gleisbett der Bahnstrecke von Berlin nach Jüterbog. Obwohl ein Güterzug vorbeifuhr, sei es aber nicht zu einer Kollision gekommen. Die Feuerwehr zog das Auto aus dem Gleisbett. Die Bahnstrecke war nach Angaben der Beamten für kurze Zeit gesperrt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal