Sie sind hier: Home > Regional >

ADAC rechnet zur Weihnachtszeit mit vollen Autobahnen

Laatzen  

ADAC rechnet zur Weihnachtszeit mit vollen Autobahnen

16.12.2019, 10:56 Uhr | dpa

Seesen (dpa/lni) – Autofahrer müssen vor Weihnachten auf vielen niedersächsischen Autobahnen mit Verzögerungen rechnen. Insbesondere auf der Autobahn 7 werde es ohne Staus nicht gehen, teilte der Automobilclub ADAC am Montag mit. So werde zwischen dem Autobahndreieck Hannover und Berkhof ebenso weiter gebaut wie im südlichen Niedersachsen zwischen Hildesheim und dem Dreieck Salzgitter. Für den Abschnitt zwischen Nörten-Hardenberg (Kreis Northeim) und Seesen (Kreis Goslar) müssten Autofahrer ebenfalls Geduld mitbringen.

Auch auf der Autobahn 1 in den Großräumen Hamburg, Bremen und Osnabrück rechnet der ADAC am vierten Adventswochenende und am 23. Dezember mit verstärktem Reiseverkehr. Probleme könnte es auch auf einzelnen Abschnitten der Autobahnen 27, 28 und 31 im Nordwesten des Landes geben. Die A2 dagegen sei "baustellenfrei".

Stress dürfte nach Einschätzung der Experten auch auf die Last-Minute-Einkäufer in vielen Innenstädten zukommen, wenn sie nach Parkplätzen suchen. Der ADAC rät dazu, das Auto am Stadtrand abzustellen und zur Weiterfahrt in die Zentren öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal