Sie sind hier: Home > Regional >

Zoll beschlagnahmt ausgestopften Seeadler

Kempten (Allgäu)  

Zoll beschlagnahmt ausgestopften Seeadler

16.12.2019, 15:38 Uhr | dpa

Im Kempten hat der Zoll einen ausgestopften Seeadler beschlagnahmt. Wie das Hauptzollamt in Augsburg am Montag mitteilte, war das Präparat per Paket aus Russland an einen Empfänger im Allgäu geschickt worden. Da es sich bei dem Greifvogel um ein streng geschütztes Tier nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen handelt, hätten russische und deutsche Behörden Genehmigungen für den Export erstellen müssen. Da die russischen Dokumente nicht korrekt waren, wurde der Adler schließlich von der Behörde einbehalten. Der Empfänger im Allgäu hatte sich das ausgestopfte Tier für 1300 Euro im Internet gekauft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal