Sie sind hier: Home > Regional >

Mutter und Söhne schwer verletzt: Ehemann unter Verdacht

Lonsee  

Mutter und Söhne schwer verletzt: Ehemann unter Verdacht

19.12.2019, 05:40 Uhr | dpa

Mutter und Söhne schwer verletzt: Ehemann unter Verdacht. Streifenwagen der Polizei

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Ein Mann soll im Alb-Donau-Kreis seine Ehefrau und die beiden 17 und 20 Jahre alten Söhne mit einem Messer schwer verletzt haben. Zeugen hatten am Mittwochabend einen Streit auf offener Straße in der Gemeinde Lonsee gemeldet und den 49-jährigen Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte festgehalten, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Die 46-jährige Mutter und ihre Söhne wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Ersten Erkenntnissen zufolge bestand keine Lebensgefahr.

Der Ehemann wurde festgenommen, er war den Angaben zufolge "erkennbar betrunken". In der Nähe des Einsatzortes stellten Polizisten ein Messer sicher, bei dem es sich wohl um die Tatwaffe handelt. Weitere Hintergründe zur Tat wurden zunächst nicht mitgeteilt. Ob der Mann einem Haftrichter vorgeführt wird, sollte noch geprüft werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal