Sie sind hier: Home > Regional >

Flüssige Chemikalie ausgetreten: Keine Verletzen

Eschwege  

Flüssige Chemikalie ausgetreten: Keine Verletzen

19.12.2019, 10:45 Uhr | dpa

Auf dem Betriebsgelände einer Druckerei in Eschwege im nordhessischen Werra-Meißner-Kreis sind am Donnerstagmorgen circa 100 Liter einer flüssigen Chemikalie ausgetreten. Verletzt wurde dabei niemand, wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstag mitteilte.

Ein geplatzter Schlauch hatte nach Angaben der Polizei dazu geführt, dass die Flüssigkeit sich auf dem Boden ausbreiten konnte. Hierbei handelte es sich nach Angaben der Polizei um eine Art Feuchthaltemittel. Laut Polizei war die Feuerwehr etwa eine Stunde vor Ort, um den Stoff zu binden und aufzunehmen. Der Einsatz sei inzwischen beendet, teilte ein Sprecher mit. Eine Gefahr für umliegende Anwohner habe zu keinem Zeitpunkt bestanden. Polizei und Feuerwehr schlossen ebenfalls aus, dass die Chemikalie in einen Abwasserkanal oder ins Grundwasser hätte gelangen können.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal