Sie sind hier: Home > Regional >

Feuerwehrhaus brennt: Polizei vermutet Brandstiftung

Bogen  

Feuerwehrhaus brennt: Polizei vermutet Brandstiftung

04.01.2020, 09:51 Uhr | dpa

Feuerwehrhaus brennt: Polizei vermutet Brandstiftung. Blaulicht eines Löschfahrzeugs der Feuerwehr

Blaulicht eines Löschfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Feuer bei der Feuerwehr: Im Landkreis Straubing-Bogen hat ein Brand das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr beschädigt. Die Polizei vermutet Brandstiftung. "Das Tor stand offen und es gibt keine Spuren von Gewalt", sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Den Angaben zufolge kam ein Feuerwehrmann am späten Freitagabend zufällig an dem Gebäude in Bogen vorbei. Er entdeckte Rauch und Flammen, alarmierte seine Kollegen und löschte das Feuer. Ihr Fahrzeug brachten die Helfer rechtzeitig ins Freie. Die Ausrüstung wurde fast komplett zerstört. Den Schaden schätzten die Ermittler auf mindestens 25 000 Euro.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: