Sie sind hier: Home > Regional >

Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus: Zwölf Menschen gerettet

Uetersen  

Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus: Zwölf Menschen gerettet

05.01.2020, 14:23 Uhr | dpa

Die Freiwillige Feuerwehr hat am Sonntag zwölf Menschen aus einem brennenden Mehrfamilienhaus in Uetersen (Kreis Pinneberg) gerettet. Beim Eintreffen der Rettungskräfte am Sonntagmorgen sei bereits dichter Rauch aus einem Fenster der betroffenen Wohnung im ersten Obergeschoss des Hauses gedrungen, teilte die Feuerwehr mit. Die Bewohner selbst hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits eigenständig in Sicherheit gebracht.

Durch die starke Rauchentwicklung im Treppenhaus wurde den Bewohnern in den darüber liegenden Etagen jedoch der Fluchtweg versperrt. Vier Menschen konnten nur über eine Drehleiter gerettet werden. Zudem wurden laut Angaben der Feuerwehr acht weitere Hausbewohner in Sicherheit gebracht. Eine Person aus der Brandwohnung kam mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Die Wohnung brannte trotz sofort eingeleiteter Löschmaßnahmen komplett aus. Zur Brandursache konnten am Sonntag zunächst noch keine Angaben gemacht werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal