Sie sind hier: Home > Regional >

Autofahrer flüchtet kilometerweit vor Polizeikontrolle

Querfurt  

Autofahrer flüchtet kilometerweit vor Polizeikontrolle

06.01.2020, 14:39 Uhr | dpa

Autofahrer flüchtet kilometerweit vor Polizeikontrolle. Polizei-Symbolfoto

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Ein Autofahrer ist in der Nacht zu Montag kilometerweit vor einer Polizeikontrolle in Naumburg geflüchtet. Der 35-Jährige fuhr laut Polizei Halle dabei über rote Ampeln, versuchte die Polizeiwagen zu rammen und durch mehrere Vollbremsungen Auffahrunfälle zu provozieren. Die Flucht führte den Angaben zufolge von Naumburg über Weißenfels auf die A38. Dort konnte das Auto in Höhe des Parkplatzes Querfurter Platte gestoppt werden. Das Fahrzeug habe gestohlene Kennzeichen gehabt, sei weder zugelassen noch versichert gewesen, hieß es. Neben dem 35-Jährigen befanden sich zwei weitere Insassen in dem Auto. Alle sollen aus dem Burgenlandkreis stammen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal