Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei: "Kuriositätenkabinett des Sprachgebrauchs"

Rinteln  

Polizei: "Kuriositätenkabinett des Sprachgebrauchs"

07.01.2020, 11:14 Uhr | dpa

Polizei: "Kuriositätenkabinett des Sprachgebrauchs". Blaulicht

Ein Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Quelle: dpa)

Beleidigungen, Drohungen - nach guten Vorsätzen fürs neue Jahr klingt das nicht: Die Polizei in Rinteln im Landkreis Schaumburg ermittelt wegen Nötigung gegen einen 43-Jährigen. Dieser habe telefonisch den Rückruf einer Dame verlangt - ansonsten werde er ihr "den Kopf abschlagen", teilte die Polizei am Dienstag mit. Wenig zimperlich sei ein 52-Jähriger aus Rinteln gewesen, der seine Nachbarin per Messenger-Dienst mit den Worten "Dein fetter Arsch benimmt sich wie ein König!" anging. Auch hier ermittle die Polizei, in diesem Fall wegen Beleidigung. Die Behörde sprach von Meldungen aus dem "Kuriositätenkabinett des Sprachgebrauchs".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal