Sie sind hier: Home > Regional >

Leichnam aus abgebranntem Haus im Oberallgäu geborgen

Kempten (Allgäu)  

Leichnam aus abgebranntem Haus im Oberallgäu geborgen

07.01.2020, 17:40 Uhr | dpa

Leichnam aus abgebranntem Haus im Oberallgäu geborgen. Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Weitnau (Landkreis Oberallgäu) ist am Dienstag ein Leichnam aus den Trümmern geborgen werden. Die Identität war nach Angaben der Polizei noch unklar. Die Einsatzkräfte befürchten, dass in der Ruine noch eine weitere Leiche liegt. In dem Gebäude lebte ein 70 und 71 Jahre altes Ehepaar. Ob die Bewohner beide zu Hause waren, als das Feuer am Montag ausbrach, stand zunächst nicht fest. Die genaue Identität des Brandopfers soll nun bei einer Obduktion bestimmt werden

Die Suche nach einem zweiten Bewohner musste am Dienstag nach Einbruch der Dunkelheit abgebrochen werden. Die Polizei geht davon aus, dass jedenfalls keine weiteren Menschen im Haus waren. Die Flammen hatten in der Nacht das Haus völlig zerstört. Die Reste des Gebäudes drohten dann einzustürzen und mussten mit einem Bagger vorsichtig abgetragen werden.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal