Sie sind hier: Home > Regional >

Haftentschädigungen: Ausgaben im Norden wieder gestiegen

Schleswig  

Haftentschädigungen: Ausgaben im Norden wieder gestiegen

09.01.2020, 07:04 Uhr | dpa

Haftentschädigungen: Ausgaben im Norden wieder gestiegen. Hände liegen in einer Justizvollzugsanstalt auf Gitterstäben

Hände liegen in einer Justizvollzugsanstalt auf Gitterstäben. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Für zu Unrecht erlittene Haft haben Ex-Gefangene in Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr insgesamt 49 248,37 Euro Entschädigung bekommen. Dies teilte die Generalstaatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mit. Der Betrag enthält außer der ganz überwiegend immateriellen Entschädigung für Hafttage auch einen in wenigen Fällen bewilligten Ausgleich für Rechtsanwaltskosten und etwaigen Verdienstausfall. 2018 waren nicht ganz 45 300 Euro ausgezahlt worden und im Jahr davor mehr als 65 600 Euro.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: