Sie sind hier: Home > Regional >

Uni Halle findet Ursache für Klauenkrankheit bei Kühen

Magdeburg  

Uni Halle findet Ursache für Klauenkrankheit bei Kühen

09.01.2020, 13:19 Uhr | dpa

Uni Halle findet Ursache für Klauenkrankheit bei Kühen. Milchkühe auf Weide

Milchkühe stehen auf der Weide. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Wissenschaftler der Uni Halle haben die Ursache für eine schmerzhafte Klauenkrankheit bei Kühen gefunden. Die Tylom genannte Krankheit, bei denen den Paarhufern eine dritte verkümmerte Zehe wächst, sei im Wesentlichen genetisch bedingt, teilte die Universität am Donnerstag mit. Die Forscher arbeiteten mit Kollegen der Uni Göttingen zusammen. Ihre Ergebnisse haben sie auch in der Fachzeitschrift "Frontiers in Genetics" veröffentlicht.

An Tylom erkranken drei bis acht Prozent aller Kühe in Deutschland, vor allem in höherem Alter, so die Wissenschaftler um den Professor für Tierzucht, Hermann Swalve. Die verkümmerte zusätzliche Zehe sorge für Hautrisse an den Hufen, die dann Eintrittspforten für Bakterien sind. In der Folge lahmten die Kühe. Die Lebensdauer verkürze sich.

Dank einer Analyse großer Datenmengen konnten die Forscher der Uni Halle einen besonders betroffenen Betrieb finden und die Ursache für Tylom erforschen. In einem Betrieb im Nordwesten Deutschlands litten zwei Drittel aller Kühe an der Klauenkrankheit. Die Forscher werteten insgesamt 45 000 kleine DNA-Abschnitte des Erbguts von gesunden und kranken Tieren aus. Daraufhin vermuteten sie, dass die Ursache für Tylom im Gen für den Tyrosin-Kinase-Rezeptor 2 liegen könnte.

Kollegen der Uni Göttingen nahmen daraufhin den Genabschnitt noch einmal genau unter die Lupe und stellten fest, dass bei den erkrankten Kühen eine Mutation zum Austausch einer Aminosäure führt. So konnten die Wissenschaftler den Zusammenhang mit der Erkrankung schlüssig erklären. Mit diesen Erkenntnissen sei klar: Durch gezielte Züchtung kann die Krankheit eingedämmt werden, so die Forscher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal