Sie sind hier: Home > Regional >

Ein Toter und mehrere Verletzte bei Fahrradunfällen

Cottbus  

Ein Toter und mehrere Verletzte bei Fahrradunfällen

09.01.2020, 14:38 Uhr | dpa

Ein Toter und mehrere Verletzte bei Fahrradunfällen. Ein Polizeiauto

Ein Polizeiauto. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Bei mehreren Fahrradunfällen in Brandenburg sind ein Mann ums Leben gekommen und drei weitere Menschen verletzt worden. Ein Radfahrer wurde am Donnerstagmorgen in Cottbus von einem Auto erfasst und getötet. Der 81-Jährige fuhr aus einer Seiten- auf eine Hauptstraße in der Innenstadt, wie die Polizei mitteilte. Dort stieß er mit dem Auto zusammen. Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche durch die Rettungskräfte starb der Mann noch an der Unfallstelle. Ein Sachverständiger der Dekra soll den Unfallhergang untersuchen. Bis in die späten Vormittagsstunden kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Ein zehn Jahre alter Junge wurde am Donnerstagmorgen in Oranienburg verletzt, weil ein Autofahrer das Kind auf seinem Fahrrad beim Abbiegen offenbar übersehen hatte. Laut Polizei fuhr der Junge auf dem Radweg, als der 59-Jährige in Höhe der Anschlussstelle der Bundesstraße 96 nach rechts abbog. Der Junge wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Auch in Lübben (Dahme-Spreewald) kollidierte am Donnerstagmorgen ein Fahrradfahrer mit einem Auto. Der 46-Jährige kam laut Polizei mit Verletzungen ins Krankenhaus. Bereits am Mittwoch war eine 25-jährige Radlerin in Lübben auf einem Parkplatz mit einem Pkw zusammengestoßen und leicht verletzt worden. Rettungskräfte brachten sie in eine Klinik.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal