Sie sind hier: Home > Regional >

Bayer-Neuzugang Exequiel Palacios für drei Spiele gesperrt

Leverkusen  

Bayer-Neuzugang Exequiel Palacios für drei Spiele gesperrt

09.01.2020, 15:37 Uhr | dpa

Bayer-Neuzugang Exequiel Palacios für drei Spiele gesperrt. Exequiel Palacios im Zweikampf um den Ball

Exequiel Palacios (r) im Zweikampf um den Ball. Foto: Cezaro de Luca/dpa (Quelle: dpa)

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen muss in den nächsten drei Bundesligaspielen auf Winter-Neuzugang Exequiel Palacios verzichten. Der für etwa 17 Millionen Euro verpflichtete Mittelfeldspieler von River Plate Buenos Aires wurde wegen einer Roten Karte im letzten Meisterschaftsspiel seines ehemaligen Clubs vom argentinischen Fußballverband für drei Spiele gesperrt. Gemäß der FIFA-Statuten wurde die Sperre vom DFB übernommen. Dies teilte der Werksclub am Donnerstag mit. Damit kann der 21 Jahre alte Argentinier frühestens am 21. Spieltag in der Partie gegen Borussia Dortmund (8. Februar) seinen Einstand für die Leverkusener feiern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal