Sie sind hier: Home > Regional >

Einfamilienhaus im Kreis Celle brennt: Keine Verletzten

Celle  

Einfamilienhaus im Kreis Celle brennt: Keine Verletzten

10.01.2020, 10:16 Uhr | dpa

Einfamilienhaus im Kreis Celle brennt: Keine Verletzten. Feuerwehr Blaulicht

Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/dpa (Quelle: dpa)

Bergen (dpa/lni) - In einem Einfamilienhaus in Bergen (Kreis Celle) ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Die sechs anwesenden Bewohner hätten den Brandgeruch bemerkt und das Haus unverletzt verlassen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Brand sei aus bisher ungeklärter Ursache im Zimmer eines 31-Jährigen im Obergeschoss entstanden. Bisher gebe es keine Hinweise auf fahrlässige oder gar vorsätzliche Brandstiftung. Dieser Raum brannte komplett aus, auch das Dachgeschoss wurde in Mitleidenschaft gezogen. Wegen Einsturzgefahr ist das Haus zurzeit unbewohnbar. Der Schaden wird auf 70 000 Euro geschätzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal