Sie sind hier: Home > Regional >

Mann soll Schwiegervater zu Tode geprügelt haben: Anklage

Koblenz  

Mann soll Schwiegervater zu Tode geprügelt haben: Anklage

10.01.2020, 11:22 Uhr | dpa

Mann soll Schwiegervater zu Tode geprügelt haben: Anklage. Polizei-Symbolfoto

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Ein 46-Jähriger soll seinen Schwiegervater in Lahnstein Ende September zu Tode geprügelt haben. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Koblenz nach eigenen Angaben vom Freitag gegen den deutschen Staatsbürger Anklage wegen Verdachts des Totschlags erhoben.

Dem Mann aus Lahnstein (Rhein-Lahn-Kreis) wird vorgeworfen, nach einem Streit in einer Hütte auf einem Gartengrundstück mit einem Schlagstock aus Kunststoff auf Kopf und Oberkörper seines Schwiegervaters eingeschlagen zu haben. Die Schläge sollen so massiv gewesen sein, dass sie zum Todes des damals 67-Jährigen geführt haben sollen - der Angeschuldigte soll das zumindest in Kauf genommen haben. Dieser räumte laut Staatsanwaltschaft die Tat ein, sprach jedoch davon, dass sein Schwiegervater ihn angegriffen habe.

Bereits seit dem Tag nach der Tat Ende September befindet sich der 46-Jährige in Untersuchungshaft. Der Termin zur Hauptverhandlung ist noch nicht bestimmt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal