Sie sind hier: Home > Regional >

Mutmaßlicher Sexualtäter stellt sich nach Hubschraubersuche

Hilden  

Mutmaßlicher Sexualtäter stellt sich nach Hubschraubersuche

11.01.2020, 14:10 Uhr | dpa

Mutmaßlicher Sexualtäter stellt sich nach Hubschraubersuche. Ein Hubschrauber der Polizei im Einsatz

Ein Hubschrauber der Polizei im Einsatz. Foto: Jan Woitas/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach einer Fahndung mit einem Hubschrauber hat sich in Hilden (Kreis Mettmann) ein mutmaßlicher Sexualtäter der Polizei gestellt. Eine Frau habe am Samstagvormittag telefonisch die Polizei alarmiert und berichtet, sie sei in einer Wohnung Opfer eines Sexualdeliktes geworden. Beamte hätten sofort die Suche nach dem aus der Wohnung geflüchteten Beschuldigten aufgenommen, berichtete die Polizei. Dabei sei auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt worden.

Durch den hohen Fahndungsdruck habe sich der Mann schließlich an der Wohnung der Polizei gestellt. Der 32-Jährige sei festgenommen und zu einer Wache gebracht worden. Die Frau sei zur Behandlung ins Krankenhaus gekommen. Weitere Angaben machten die Ermittler aus Gründen des Opferschutzes nicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: