Sie sind hier: Home > Regional >

Kramp-Karrenbauer: CDU muss so begeistern wie früher

Bitburg  

Kramp-Karrenbauer: CDU muss so begeistern wie früher

12.01.2020, 18:02 Uhr | dpa

Kramp-Karrenbauer: CDU muss so begeistern wie früher. Kramp-Karrenbauer spricht auf einem Empfang

Annegret Kramp-Karrenbauer spricht auf einem Empfang des CDU-Kreisverbandes Bitburg-Prüm. Foto: Harald Tittel/dpa (Quelle: dpa)

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer will, dass ihre Partei bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr wieder zu alter Stärke zurückfindet. "Und deswegen kommt es auf dieses Jahr an", sagte sie am Sonntag beim Neujahrsempfang des CDU-Kreisverbandes Bitburg-Prüm in Bitburg. Ziel sei es, eine Wahlkampagne so zu führen, "dass wir sagen: Wir können die Menschen in Deutschland so begeistern, wie das früher der Fall war". Die CDU müsse im Dezember 2020 bei ihrem Parteitag "mit unserem Programm, mit unseren Ideen so frisch und überzeugend sein mit Blick auf die Köpfe", dass dies gelinge. Es komme in diesem Jahr darauf an, "ob wir jetzt die Weichen für dieses Jahrzehnt richtig stellen".

Die Partei müsse nicht nur wegen der Bundespolitik gut aufgestellt sein: "Das brauchen wir auch, damit wir den Schwung haben für die Landtagswahlen hier in Rheinland-Pfalz", sagte sie unter Hinweis auf die im Frühjahr 2021 anstehenden Landtagswahl. "Dieses Land ist schon viel zu lange unter Wert regiert worden. Es wird Zeit, dass sich das endlich ändert."

Kramp-Karrenbauer sagte unter offensichtlichem Bezug auf das WDR-Satirelied über eine Oma als "Umweltsau", dies sei eine Situation gewesen, "wo man den Eindruck hatte, wir haben einen neuen Krieg in diesem Land zwischen den Großeltern und den Enkeln". Man werde und dürfe "nicht zulassen, dass hier politische Kräfte unterwegs sind, die versuchen, Generationen gegeneinander auszuspielen", sagte sie. "Ich will ein Land, in dem die Großeltern gerne leben, die Eltern, und wo die Kinder auch ihre Zukunft haben."

Ihre eigene Mutter habe 15 Enkel und 8 Urenkel gehabt. "Und sie hat sich Zeit ihres Lebens nur um eines Sorgen gemacht: Ob es ihren Kindern gut geht, ob es ihren Enkeln gut geht und ob es ihren Urenkeln gut geht." In dem Lied des WDR-Kinderchors hatte es unter anderem geheißen: "Meine Oma ist 'ne alte Umweltsau." Dies hatte rund um den Jahreswechsel einen Shitstorm im Internet ausgelöst.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: