Sie sind hier: Home > Regional >

Teilabriss der Hochstraße Süd: Zeitplan präzisiert

Ludwigshafen am Rhein  

Teilabriss der Hochstraße Süd: Zeitplan präzisiert

13.01.2020, 18:14 Uhr | dpa

Teilabriss der Hochstraße Süd: Zeitplan präzisiert. Rote Netze sind an der Unterseite der Hochstraße Süd angebracht

Rote Netze sind an der Unterseite der Hochstraße Süd angebracht. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Im Fall der einsturzgefährdeten Hochstraße Süd in Ludwigshafen haben die Organisatoren den Zeitplan für den Abriss der maroden Verkehrsverbindung präzisiert. "Vermutlich wird am nächsten Montag der erste Baucontainer draußen stehen", sagte der Leiter des Bereichs Tiefbau bei der Stadt, Björn Berlenbach, am Montag bei einem Pressegespräch. "Somit werden wir also offiziell Baubeginn haben mit dem Einrichten der Baustelle." Danach seien jedoch noch zahlreiche Details wie etwa der Stromanschluss zu regeln.

Vom 20. Januar an steht der Stadt zufolge dann im Tourismus-Büro "keine 100 Meter von der Baustelle weg" ein fester Ansprechpartner für Sorgen und Nöte der Anwohner bereit. Der eigentliche Abriss soll Mitte Februar beginnen und im Juni beendet sein. Spätestens Anfang Mai sollen die Straßenbahnen wieder auf ihren regulären Strecken fahren - derzeit ist jeglicher Verkehr unter der sogenannten Pilzhochstraße untersagt. Der Name bezeichnet das einsturzgefährdete Teilstück der auf pilzförmigen Stützen ruhenden Verkehrsverbindung.

Um das Bauwerk abzusichern, wird eine Abbruchfirma eine Konstruktion mit etwa 2500 Baumstämmen errichten. "Im Idealfall fangen wir am 27. Januar mit dem Abstützen an", sagte Firmensprecher Stefan Feldmann. Der Asphalt wird im Februar erst mit einer ferngesteuerten Fräse zerkleinert, die Brocken werden dann mit einem Stahlrohr abgesaugt. Insgesamt rechnet Feldmann mit 25 000 bis 30 000 Tonnen Schutt.

Die Kosten liegen Berlenbach zufolge bei circa 8,5 Millionen Euro - etwa 5,35 Millionen Euro für den reinen Abriss und rund 3,0 Millionen Euro für zusätzliche Leistungen - etwa mögliche Entschädigungen oder Ausgaben zur Sicherung der nahen Bahntrasse. Ziel sei, dass der Neubau der wichtigen Straße nach dem Abriss dann im Jahr 2025 stehe, sagte der Leiter des Bereichs Tiefbau bei der Stadtverwaltung.

Am Mittag ließen sich der Bau- und Grundstücksausschuss des Stadtrats von Ludwigshafen sowie der Ortsbeirat Südliche Innenstadt über das Mammutprojekt informieren. "Den Vertretern wurde das geplante Vorgehen vorgestellt", teilte ein Sprecher der Kommune mit. Die beauftragte Firma habe in dem Gremium ihr Vorhaben erläutert. "Der vorgesehene Ablauf wurde zur Kenntnis genommen", sagte der Sprecher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal