Sie sind hier: Home > Regional >

Mann rastet aus: Polizei stoppt ihn mithilfe eines Tasers

Kaiserslautern  

Mann rastet aus: Polizei stoppt ihn mithilfe eines Tasers

14.01.2020, 15:57 Uhr | dpa

Mann rastet aus: Polizei stoppt ihn mithilfe eines Tasers. Blaulicht

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein 49-jähriger Mann hat in Kaiserslautern gewütet und soll dabei seine Partnerin mit einem Messer bedroht haben. Die Polizei stoppte ihn am Montagabend mithilfe eines Tasers. Das teilten die Beamten am Dienstag mit.

Hintergrund des Vorfalls war ein Streit zwischen dem Mann und dessen 39-jährigen Partnerin. Die Frau sei wegen der Beziehungsprobleme mit ihrem Kind zu ihrer Mutter gezogen. Als dem 49-Jährigen am Montag der Zugang zu der Wohnung verwehrt worden sei, habe der Mann die Tür eingetreten. Laut Zeugen bedrohte er anschließend seine Frau mit einem Messer. Die Polizei nahm mit mehreren Kräften den sich heftig wehrenden Mann vorläufig in Gewahrsam. Dabei kam der Taser im Kontaktmodus zum Einsatz.

Mit einem solchen Gerät wird ein Täter mehrere Sekunden lang handlungsunfähig gemacht. Im Distanzmodus werden zwei mit Drähten verbundene Pfeile abgefeuert. Treffen diese ihr Ziel, werden über die Drähte elektrische Impulse auf den Körper übertragen. Ein zweiter Modus funktioniert über den direkten Kontakt. Auch dabei wird ein Elektroschock abgegeben, der den Betroffenen kurzzeitig bewegungsunfähig macht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal