Sie sind hier: Home > Regional >

Brand im Schweinestall: Viele Säue und Ferkel verenden

Amstetten  

Brand im Schweinestall: Viele Säue und Ferkel verenden

15.01.2020, 10:58 Uhr | dpa

Brand im Schweinestall: Viele Säue und Ferkel verenden. Feuerwehreinsatz

Einsatzkräfte der Feuerwehr. Foto: Swen Pförtner/dpa (Quelle: dpa)

19 Muttersäue und 240 neugeborene Ferkel sind bei einem Schwelbrand in einem Schweinestall in Amstetten (Alb-Donau-Kreis) verendet. 40 weitere Ferkel wurden von einem Tierarzt "notgetötet", wie ein Polizeisprecher sagte. Ein technischer Defekt an einer Heizplatte hatte den Brand wohl ausgelöst. Diese Platten wärmen die Jungtiere in den Aufzuchtboxen. Nachdem der Lüftungsalarm am Mittwochmorgen ausgelöst hatte, schaute der Landwirt nach und bemerkte, dass der Stall stark verraucht war. Die meisten Tiere starben an Rauchvergiftung. Feuerwehr, Rettungsdienst, Veterinäramt und ein Tierarzt waren im Einsatz.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal