Sie sind hier: Home > Regional >

Kretschmer: Unterstützung als Oppositionspartei möglich

Dresden  

Kretschmer: Unterstützung als Oppositionspartei möglich

16.01.2020, 05:27 Uhr | dpa

Kretschmer: Unterstützung als Oppositionspartei möglich. Michael Kretschmer

Michael Kretschmer steht in seinem Arbeitszimmer in der Sächsischen Staatskanzlei. Foto: Robert Michael/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat Verständnis für eine punktuelle Unterstützung einer Linkspartei-Regierung durch die CDU in Thüringen erkennen lassen. "Auch in der Opposition muss man versuchen, Dinge zu bewegen", sagte Kretschmer dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Donnerstag). "Es geht nicht darum, immer nur Contra zu geben, sondern um kritische Begleitung und Ringen um den rechten Weg.

Es könne aber keine Wahl eines Linkspartei- oder AfD-Ministerpräsidenten mit den Stimmen der CDU geben, sagte Kretschmer. Und es könne keine CDU-Kabinettsmitglieder in einer Regierung eines Linkspartei-Ministerpräsidenten geben.

Er erinnerte daran, dass die Union als Oppositionspartei zur Regierungszeit von Kanzler Gerhard Schröder (SPD) auch Regierungsentscheidungen mitgetragen habe, wenn sie sie für richtig befunden habe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal