Sie sind hier: Home > Regional >

Kosten für Wohnungsbau in Berlin erneut gestiegen

Potsdam  

Kosten für Wohnungsbau in Berlin erneut gestiegen

16.01.2020, 12:49 Uhr | dpa

Kosten für Wohnungsbau in Berlin erneut gestiegen. Berliner Wohnungen und Fernsehturm

Eine Häuserfassade mit Wohnungen, und dem Fernsehturm im Hintergrund. Foto: Taylan Gökalp/dpa (Quelle: dpa)

Der Neubau von Wohngebäuden in Berlin ist im vergangenen Jahr erneut deutlich teurer geworden. Die Preise stiegen im Schnitt um 5,4 Prozent, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte. "Damit blieb der Preisauftrieb am Bau auf hohem Niveau." Im Jahr davor waren die Preise mit 6,3 Prozent noch stärker gestiegen. Vor allem die etwas entspanntere Preisentwicklung bei Rohbauarbeiten habe dazu beigetragen, dass der Kostenanstieg im vergangenen Jahr etwas schwächer ausfiel.

Den größten Anteil an den Kosten beim Wohnungsneubau haben die Mauer- und Betonarbeiten. Hier stiegen die Preise 2019 um 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Deutlich stärker gingen die Preise bei Estricharbeiten (plus 8,9 Prozent) sowie bei Klempnerarbeiten (plus 7,8 Prozent) nach oben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal