Sie sind hier: Home > Regional >

Temperaturrekord für Januar: Mehr als 14 Grad im Nordosten

Offenbach am Main  

Temperaturrekord für Januar: Mehr als 14 Grad im Nordosten

16.01.2020, 14:55 Uhr | dpa

Temperaturrekord für Januar: Mehr als 14 Grad im Nordosten. Sonnenschein

Sonnenstrahlen brechen sich an der Kante einer Parkbank. Foto: Lino Mirgeler/dpa (Quelle: dpa)

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat vor allem in Mecklenburg-Vorpommern nach der ersten Januar-Hälfte eine Reihe Temperaturrekorde gemeldet. So seien in Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) 14,8 Grad gemessen worden, twitterte der DWD am Donnerstag. In Rostock-Warnemünde seien es 14,2 Grad gewesen, in Boltenhagen (Landkreis Nordwestmecklenburg) 14,1 Grad sowie in Marnitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) und in Steinhagen-Negast (Landkreis Vorpommern-Rügen) 14,0 Grad. In einer Reihe weiterer Stationen Mecklenburg-Vorpommerns lag die Temperatur deutlich über 13 Grad. In ganz Deutschland erreichten 157 Stationen 13 Grad und mehr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal