Sie sind hier: Home > Regional >

Traktoren rollen nach Berlin: Noch wenig Verkehrsprobleme

Prenzlau  

Traktoren rollen nach Berlin: Noch wenig Verkehrsprobleme

17.01.2020, 08:34 Uhr | dpa

Bauern haben am Freitagmorgen mit etlichen Traktoren für Verkehrsbehinderungen nördlich von Berlin gesorgt. Grund ist eine weitere Agrardemonstration in Berlin, zu der unter anderem die Initiative "Land schafft Verbindung" im Zusammenhang mit der "Grünen Woche" aufgerufen hat.

Wie Polizeisprecher erklärten, gab es zunächst wenige Staus, da die Großmaschinen über unterschiedliche Routen vor allem von Prenzlau (Uckermark), aus Wittstock und über Straßen aus der Prignitz nach Berlin rollten. So wurden 30 Maschinen in Perleberg gezählt. Eine größere Anzahl treffe sich später in Wustermark auf der B5 sowie bei Schwanebeck im Nordosten. Die Autobahnen seien frei.

Traktorfahrer aus Mecklenburg-Vorpommern machten sich nur vereinzelt auf den Weg. Für dieses Bundesland waren am Freitagnachmittag vier Protestkorsos mit rund 500 Traktoren geplant, südlich von Rostock, nördlich von Schwerin, zwischen Stralsund und Greifswald sowie auf der B96 zwischen Neustrelitz und Neubrandenburg. Die Bauern kritisieren das geplante Agrarpaket der Bundesregierung, unter anderem geplante schärfere Vorgaben zum Insekten- und Umweltschutz und weitere Düngebeschränkungen zum Schutz des Grundwassers.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal