Sie sind hier: Home > Regional >

Usedomer Festival präsentiert Musik aus Norwegen

Heringsdorf  

Usedomer Festival präsentiert Musik aus Norwegen

17.01.2020, 10:36 Uhr | dpa

Heringsdorf (dpa/mv) - Das Programm für das Usedomer Musikfestival im Herbst steht. Vom 19. September bis 10. Oktober setzt das nunmehr 27. Festival Norwegens Musik an den schönsten Orten der Insel Usedom in Szene, wie die Veranstalter am Freitag mitteilten. Diesmal eröffnet Jazz in der Lokhalle der Usedomer Bäderbahn in Ahlbeck das Festival: Erwartet wird der Saxophonist Jan Garbarek.

Außerdem kommen aus dem hohen Norden der Norwegische Solistenchor unter der Leitung von Grete Pedersen zum Sängerfest, die Pianisten Christian Ihle Hadland und Håvard Gimse sowie der norwegische Bajanvirtuose Geir Draugsvoll. Das norwegische Kammerorchester 1B1 spielt unter der Leitung des Baltic Sea Philharmonic-Coaches Jan Bjøranger.

Schon eine Woche vor der Eröffnung lädt das Musikfestival zu einem Sonderkonzert ins Kraftwerk Peenemünde ein. Das Baltic Sea Philharmonic spielt unter Leitung von Kristjan Järvi Beethovens "Pastorale", Suiten von Edvard Grieg und Peter Tschaikowsky. Das Abschlusskonzert erklingt ebenfalls in Peenemünde. 75 Jahre nach Kriegsende spielt die NDR Radiophilharmonie unter Robert Trevino unter anderem die "Ballade des Aufruhrs" des Norwegers Harald Sæverud. Sie gilt als der symbolische "erste Schuss" des norwegischen Widerstands gegen die deutschen Besatzer.

In den vergangenen Jahren besuchten stets rund 15 000 Gäste die Konzerte auf dem polnischen und deutschen Teil der Insel Usedom.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal