Sie sind hier: Home > Regional >

Deutsche und Polen gemeinsam auf Stettiner Haff

Schwerin  

Deutsche und Polen gemeinsam auf Stettiner Haff

17.01.2020, 11:28 Uhr | dpa

Deutsche und Polen gemeinsam auf Stettiner Haff. Polizei Blaulicht

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa (Quelle: dpa)

Deutsche und polnische Polizisten wollen bei der Überwachung der Odermündung und des Stettiner Haffs enger zusammenarbeiten. Umweltverschmutzungen sollen so schneller aufgeklärt und Fischwilderei besser als bisher verhindert werden, teilte das Wirtschaftsministerium in Schwerin am Freitag mit.

Dazu würden die Polizeieinheiten mit modernen Booten, Nachtsichtgeräten und Fahrzeugen ausgerüstet. Zudem seien gemeinsame Seminare etwa zur grenzüberschreitenden Verfolgung auf dem Wasser, zur Evakuierung von Schiffen sowie zu mikroskopischen Techniken für die Untersuchung verunreinigten Materials geplant. Außerdem soll es Umwelt-Workshops für Schüler geben.

Die Kosten des Projektes der Stettiner Polizei und des Landeswasserschutzpolizeiamtes Mecklenburg-Vorpommern betragen den Angaben zufolge 397 000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstütze es mit 337 000 Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Efre).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal