Sie sind hier: Home > Regional >

Überlebende Kälber dürfen auf Pensionshof in Mengen leben

Dettingen an der Erms  

Überlebende Kälber dürfen auf Pensionshof in Mengen leben

17.01.2020, 14:53 Uhr | dpa

Überlebende Kälber dürfen auf Pensionshof in Mengen leben. Kälber

Kälber liegen in einem Stall. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Knapp zwei Monate nach dem Kauf von 40 Kälbern über das Internet sind die elf überlebenden Tiere auf einem Pensionshof im Kreis Sigmaringen untergekommen. Dort sollen die Rinder dauerhaft bleiben, sagte der Vorsitzende des Vereins Animal Pride, Christof Stelz, der diese Lösung finanziert. Zuvor hatte der SWR berichtet. Um die monatlichen Kosten von 120 Euro pro Tier auf dem Hof in Mengen zu decken, sucht der Verein noch Paten. Zusagen für acht Kälber gebe es bereits, sagte Stelz. Das Veterinäramt habe die Tiere dem Verein geschenkt.

Ein Jugendlicher hatte die 40 Kälber im Internet bestellt. Sie waren im vergangenen November mit einem Tiertransport aus Niedersachsen auf einen leerstehenden Hof nahe Konstanz geliefert worden. Zeugen waren auf die Kälber aufmerksam geworden, die ohne Wasser, Milch und Futter untergebracht waren. Die meisten Tiere starben. Die Behörden nahmen Ermittlungen gegen den Jugendlichen, dem mutmaßlichen Händler und den Spediteur der Tiere auf.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal